Nachwuchs des Laager SV 03 - 10.ST Sanitz-Gr.Lüsewitz (A)
Laager SV 03
  Startseite
  Aktuelles
  Der Spielplan
  Die Mannschaft
  Die Spielstätte
  Testspiele und Turniere
  Galerie
  Links
  Gästebuch
  D1-Jugend Archiv
  D2-Jugend Archiv
  E-Jugend Archiv
  E2-Jugend Archiv
  => E2 vs Muttis
  => 22.ST Bützow (A)
  => 21.ST Sanitz-Gr.Lüsewitz (H)
  => 20.ST Bölkow (A)
  => 16.ST - Tessin (H)
  => 19.ST Krakow (A)
  => 18.ST Lohmen (H)
  => 17.ST Schwaan (A)
  => 15.ST Thürkow (A)
  => 14.ST - Gnoien (H)
  => 13.ST Groß Wokern-Lalendorf (A)
  => 12.ST - GSC (H)
  => 11.ST - Bützow (H)
  => 8.ST - Krakow (H)
  => 10.ST Sanitz-Gr.Lüsewitz (A)
  => 9.ST - Bölkow (H)
  => 7.ST - Lohmen (A)
  => 6.ST - Schwaan (H)
  => 5.ST - Tessin (A)
  => 4.ST - Thürkow (H)
  => 3.ST - Gnoien (A)
  => 2.ST - Gr.WokernLalendorf (H)
  => 1.ST - GSC (A)
  => Test SV Teterow II
  => Test SV Pastow II
  => Turnier Bad Doberan
  => Turnier PSV Wismar
  => Turnier Sternchencup Outdoor
  => Turnier Brüel
  => Turnier Sternchencup
  => Turnier Nordost
  => Turnier SG Gr.Wokern-Lalendorf
  => Turnier Anker Wismar
  => Turnier des LSV
  F-Jugend Archiv
  G-Jugend Archiv

 

Am vergangenen Wochenende ging es für unsere E2-Junioren nach Groß Lüsewitz. Hier wollte man den nächsten "Dreier" einfahren um weiter oben dran zu bleiben. Das zeigten auch die LSV-Kicker und gingen früh in Führung. Nachdem die Abwehr einen Torschuß von Traver Kühner ablocken konnte (2. Min.) und ein schöner Schuss von Nils Deffge nur knapp am Lattenkreuz vorbeizischte (3. Min.), war es dann Paul Hinnerk Niemann in der 5. Spielminute, der den Ball an den Innenpfosten und von da aus ins Tor beförderte. Kurz danach fast das zweite Tor, doch wieder ein Schuß von Nils Deffge (6. Min.) ging nur Millimeter über das Gehäuse. Dann wurden die Gastgeber zum ersten Mal durch einen Konter gefährlich, aber unser Torhüter war zur Stelle (7. Min.).  Nur 2 Minuten später erhöhte der LSV dann endlich auf 0:2. Ein scheinbar ungefährlicher Schuss von Abwehrrecke Mombert Rusch unterschätzte der Torhüter der Gastgeber und das Spielgerät landete im Tor (9. Minute). Im weiteren Spielverlauf bestimmte Laage das Geschehen, konnte aber die zahlreichen Tormöglichkeiten nicht verwerten. In der 20. Minute dann wieder ein erfolgreicher Angriff. Rechtsverteidiger und Kapitän Dominic Froriep konnte einen langen Ball in der eigenen Hälfte abfangen, gewann das Laufduell gegen einen Gegenspieler und flankte flach und scharf von der Grundlinie in den Straftraum. Hier musste Nils Deffge nur noch den Fuß hinhalten und es stand 0:3 (20. Min.). Bis hierhin war die Eintracht aus Sanitz/Groß Lüsewitz nur noch mit einem Aussennetzschuss gefährlich.

Nach der Halbzeit dauerte es ein wenig, bis Laage wieder in Fahrt kam. Erst 10 Minuten nach Wiederanpfiff ergab sich die erste große Möglichkeit für den LSV. Wieder war es Nils Deffge mit einem Schönen Schuß, aber ein Tor sprang nicht dabei heraus (35. Min.). Groß Lüsewitz wurde nun stärker und des öfteren vor unserem Tor. Und so kamen wir über einen Konter über 3 Stationen zum nächsten Torerfolg. Torwart Paul Benjamin Krause reagierte schnell und warf den Ball zu Dominic Froriep, der wiederum den losstartenden Nils Deffge perfekt in den Lauf spielte. Allein vorm Torhüter ließ er sich die Chance nicht nehmen und verwandelte zum 0:4 (43. Min.). Nun waren aber die Gastgeber dran. Innerhalb von nur 2 Minuten verkürzten sie auf 2:4 (45./47. Min.) und der LSV verlor den Faden. Gedanken an das 4:4 der deutschen Nationalmannschaft gegen Schweden kamen auf und im Offensivspiel konnten die Laager auch den Hebel nicht mehr umlegen um weiter Druck auszuüben. Dafür machten sie es in der Defensive besser und ließen mit viel Kampf und Leidenschaft kein Gegentor mehr zu.

Die ganze Mannschaft hat sich ein Lob verdient, da sie vor Allem in der ersten Halbzeit schöne Kombinationen und Spielwitz zeigte. Nach den zwei Gegentoren arbeiteten alle Mannschaftsteile mit nach hinten und sicherten sich so als Team die drei verdienten Punkte. Und so wurde auch der Nachwuchsspieler Nils-Ole Friedrich für seine Unterstützung am Spielfeldrand belohnt, denn er durfte die letzten Minuten auch noch ins Spielgeschehen eingreifen. Mittelfeldspieler Paul Hinnerk Niemann glänzte mit enorm hoher Laufbereitschaft im gesamten Spiel.

Dies war bereits der sechste Sieg in Folge. Schon am kommenden Wochenende empfangen die E2-Junioren zum nachzuholenden 8. Spieltag den FSV Krakow am See. Obwohl sich der FSV im Laufe der Saison stetig steigern konnten, will man dort mit der Siegesserie weitermachen.

Für den LSV spielten: Paul Benjamin Krause - Dominic Froriep (MK), Matteo Brosch, Mombert Rusch (1), Johanna Müller - Paul Hinnerk Niemann (1), Traver Kühner, Nils Ole Friedrich - Nils Deffge (2), Henning Dumke
Insgesamt waren schon 45368 Besucher hier!
"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
C-Junioren