Nachwuchs des Laager SV 03 - 12.ST - GSC (H)
Laager SV 03
  Startseite
  Aktuelles
  Der Spielplan
  Die Mannschaft
  Die Spielstätte
  Testspiele und Turniere
  Galerie
  Links
  Gästebuch
  D1-Jugend Archiv
  D2-Jugend Archiv
  E-Jugend Archiv
  E2-Jugend Archiv
  => E2 vs Muttis
  => 22.ST Bützow (A)
  => 21.ST Sanitz-Gr.Lüsewitz (H)
  => 20.ST Bölkow (A)
  => 16.ST - Tessin (H)
  => 19.ST Krakow (A)
  => 18.ST Lohmen (H)
  => 17.ST Schwaan (A)
  => 15.ST Thürkow (A)
  => 14.ST - Gnoien (H)
  => 13.ST Groß Wokern-Lalendorf (A)
  => 12.ST - GSC (H)
  => 11.ST - Bützow (H)
  => 8.ST - Krakow (H)
  => 10.ST Sanitz-Gr.Lüsewitz (A)
  => 9.ST - Bölkow (H)
  => 7.ST - Lohmen (A)
  => 6.ST - Schwaan (H)
  => 5.ST - Tessin (A)
  => 4.ST - Thürkow (H)
  => 3.ST - Gnoien (A)
  => 2.ST - Gr.WokernLalendorf (H)
  => 1.ST - GSC (A)
  => Test SV Teterow II
  => Test SV Pastow II
  => Turnier Bad Doberan
  => Turnier PSV Wismar
  => Turnier Sternchencup Outdoor
  => Turnier Brüel
  => Turnier Sternchencup
  => Turnier Nordost
  => Turnier SG Gr.Wokern-Lalendorf
  => Turnier Anker Wismar
  => Turnier des LSV
  F-Jugend Archiv
  G-Jugend Archiv

 

2:6-Niederlage gegen starke Güstrower

Zum ersten Rückspiel der Saison trafen die Laager E2-Junioren auf die Spieler des Güstrower SC 09, welche in in dieser Saison noch nicht einen Punkt abgegeben haben. Und auch an diesem Wochenende sollte es so bleiben. Gegen die teilweise zwei jahre älteren und alle einen Kopf größeren Spieler aus Güstrow war wie schon im Hinspiel nicht viel zu holen. Zudem musste der LSV Mittelfeldspieler Traver Kühner und Libero Matteo Brosch ersetzen. Hierfür konnten Henning Dumke und Johanna Müller von Beginn an ran und erfüllten ihre Aufgaben gut. Alexander Dumke stand zum ersten Mal im Aufgebot und wartete als Wechsler auf seinen Einsatz.

Güstrow bestimmte wie erwartet sofort die Partie und es spielte sich alles vor dem Laager Tor ab. Doch zunächst stand die Laager Abwehr um Johanna Müller sicher und es kam nur wenig durch. Es dauerte bis zur 8. Spielminute, bis die Gäste aus Güstrow so richtig gefährlich wurden. Und so hieß es dann auch gleich 0:1. Zwei Minutenspäter konnte Laage auch endlich einen Angriff in Richtung Güstrower Tor vortragen, jedoch erfolglos. Nach einer viertel Stunde stand dann unser Torhüter Paul Benjamin Krause im Mittelpunkt. Einen strammen Fernschuss konnte er mit einer schönen Parade abwehren und auch bei den beiden Nachschüssen reagierte er gut und klärte zur Ecke die nichts einbrachte. Erst in der 20. Minute fiel das 0:2 und kurz vor der Pause erhöhten die Gäste auf 0:3.

Auch in der zweiten Hälfte spielte sich vieles in der Laager Hälfte ab. Bereits 3 Minuten nach dem Wiederanpfiff schraubte Güstrow das Ergebnis auf 0:4 und drängte weiter auf den Ausbau des Ergebnisses. Aber erst in der 36.Minute gelang dies und es stand 0:5. Doch nun war unsere LSV an der Reihe. Zu keiner Zeit gab sich die junge Laager Mannschasft auf, versuchte alles den Güstrowern entgegenzusetzen und wurden dafür belohnt. Nach einem schnellen Konter war Nils Deffge plötzlich allein vorm GSC-Torhüter und schiebte überlegt ins lange Eck ein (1:5). Die Mannschaft merkte, das man auch Tore gegen die starken Güstrower schießen konnte und alle "legten noch ne Schippe drauf". Mit viel Kampf vor Allem in der Abwehr konnte nun die Bälle erobert und kontrolliert nach vorne gespielt werden, sodass nun auch einige Angriffe zu Ende gespielt werden konnten. Ein scharfer Freistoß von Henning Dumke konnte der Gästekeeper noch aus der Ecke "kratzen".  Nur eine Minute später war es wieder Henning Dumke, der den nächsten Angriff einleitete. Nach Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte zog er zwei Gegenspieler auf sich und passte im richtigen Moment auf den losstartenden Paul Hinnerk Niemann, der sich an einem weiteren Gegenspieler vorbeidribbelte und zum Abschluss kam. Der Torhüter war geschlagen und Nils Deffge machte das zweite Laager Tor ganz sicher, denn er drückte den Ball noch über die Linie zum 2:5, wie sich nach dem Spiel herausstellte. Kurz vor dem Abfiff setzte der GSC den Schlusspunkt und das Spiel endete mit 2:6.

Torhüter Paul Benjamin Krause konnte sich an diesem Tag nicht über lange Weile beklagen und hatte eine Menge zu tun. Immer wieder rettete er mit tollen Paraden und starken Reflexen und bewahrte den LSV vor schlimmeren. Im Angriff konnten Paul Hinnerk Niemann und Nils Deffge die Güstrower Abwehrspieler das eine oder andere Mal unter Druck setzen und leisteten viel Laufarbeit. Eine tolle Geste von Paul Hinnerk Niemann, das zweite Tor dem mitgelaufendem Nils Deffge zuzuschreiben, spiegelt die tolle Moral der gesamten Mannschaft ebenso wider, wie die Unterstützung des erkälteten Nachwuchsspielers Nils Ole Friedrich vom Seitenrand.

Für den LSV spielten: Paul Benjamin Krause - Johanna Müller, Dominic Froriep (MK), Henning Dumke, Mombert Rusch, Alexander Dumke - Paul Hinnerk Niemann - Nils Deffge

Insgesamt waren schon 46034 Besucher hier!
"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
C-Junioren