Nachwuchs des Laager SV 03 - 19.ST Krakow (A)
Laager SV 03
  Startseite
  Aktuelles
  Der Spielplan
  Die Mannschaft
  Die Spielstätte
  Testspiele und Turniere
  Galerie
  Links
  Gästebuch
  D1-Jugend Archiv
  D2-Jugend Archiv
  E-Jugend Archiv
  E2-Jugend Archiv
  => E2 vs Muttis
  => 22.ST Bützow (A)
  => 21.ST Sanitz-Gr.Lüsewitz (H)
  => 20.ST Bölkow (A)
  => 16.ST - Tessin (H)
  => 19.ST Krakow (A)
  => 18.ST Lohmen (H)
  => 17.ST Schwaan (A)
  => 15.ST Thürkow (A)
  => 14.ST - Gnoien (H)
  => 13.ST Groß Wokern-Lalendorf (A)
  => 12.ST - GSC (H)
  => 11.ST - Bützow (H)
  => 8.ST - Krakow (H)
  => 10.ST Sanitz-Gr.Lüsewitz (A)
  => 9.ST - Bölkow (H)
  => 7.ST - Lohmen (A)
  => 6.ST - Schwaan (H)
  => 5.ST - Tessin (A)
  => 4.ST - Thürkow (H)
  => 3.ST - Gnoien (A)
  => 2.ST - Gr.WokernLalendorf (H)
  => 1.ST - GSC (A)
  => Test SV Teterow II
  => Test SV Pastow II
  => Turnier Bad Doberan
  => Turnier PSV Wismar
  => Turnier Sternchencup Outdoor
  => Turnier Brüel
  => Turnier Sternchencup
  => Turnier Nordost
  => Turnier SG Gr.Wokern-Lalendorf
  => Turnier Anker Wismar
  => Turnier des LSV
  F-Jugend Archiv
  G-Jugend Archiv

 

Mit viel Kampf und Glück verdienter Sieg in Krakow

Zum 19. Spieltag reisten unsere E2-Junioren nach Krakow am See. Im Hinspiel musste man sich auf dem heimischen Kunstrasen noch mit 3:4 geschlagen geben, so war also allen klar, wie schwer es im Stadion am Jörnbergweg auf Rasen werden würde.
Gleich zu Beginn setzte Nils Deffge ein Ausrufezeichen, doch verfehlte er das Tor knapp. Dannach spielten  beide Mannschaften gut nach vorne, wobei sich Laage aber die besseren Möglichkeiten erarbeitete und dem 1:0 immer näher kam. Dieses machte dann Nils Deffge in der 11. Minuten als er nach einem schönen Pass von Henning Dumke alleine auf das gegnerische Tor zulief und den Ball überlegt am Keeper vorbeischob. Auf der anderen Seite wurde die LSV-Abwehr um Alexander Dumke immer wieder gefordert, ließ aber kaum etwas anbrennen und so hatte der FSV Krakow am See nur zwei gefährliche Tormöglichkeiten in der ersten Hälfte.Kurz vor der Pause Schlug dann noch mal der LSV zu. Nach einem Getümmel vor dem Krakower Tor rollte der Ball über die Torlinie. Abwehrspieler Mombert Rusch berührte den Ball als letzter Laager. So ging es mit einer 2:0-Führung in die Halbzeit.

Die erste Chance in der zweiten Hälfte hatten die Gastgeber, doch der Stürmer verzog. Die Angriffe häuften sich von Minute zu Minute. Immer wieder tauchten die Krakower Offensivleute gefährlich vor unserem Tor auf. Der LSV kam nur noch selten hinten raus um einen Konter zu Ende zu spielen. Hier hätte man den Sack zu machen können, doch vorm Tor reichten dann die Kräfte nicht mehr aus um den Torhüter zu überwinden. Mittlerweile war es eine richtige Abwehrschlacht. Paul Benjamin Krause hatte einen sehr guten Tag, zeigte gute Paraden und warf sich mutig dazwischen. War er doch mal geschlagen dann rettete mal die Latte, mal der Pfosten oder ein Feldspieler war zurückgeeilt und "kratzte" den Ball von der Linie. Die Spannung des Spiels erreichte dann den Höhepunkt, als drei Minuten vor Abpfiff ein Krakower Stürmer den Ball doch im Laager Tor unterbringen konnte. Alle Laager hielten aber den Angriffswellen bis zum Schluß durch und die Freude war groß, als der Schiedsrichter dann endlich die Partie Abpfiff.

Läuferisch war es ein sehr kräfteraubendes Spiel. Das  Wechselkontingent von 4 Spielern, die alle ohne Bedenken bei so einem Spiel gebracht werden konnten, hat sehr viel zu diesem knappen Sieg beigetragen: Henning Dumke bereitete das 1:0 vor, unsere beiden Mädels, Leonie Sobeck und Johanna Müller waren defensiv immer auf Augenhöhe. Schönste Aktion: ein doppelter Doppelpass der beiden untereinander ließ die Krakower Jungs ganz schön "alt" aussehen. Und auch der jüngste, Florian Bartz gewann einige Zweikämpfe.
Wichtig war aber auch für die Mannschaft, das Paul Hinnerk Niemann trotz Familienfeier auf dem Paltz stehen konnte und gerade in der zweiten Hälfte viel hinten mit aushalf. Auch Libero Alexander Dumke stellte sich in den Dienst der Mannschafft und verschob seinen Urlaub. Seit mehreren Spielen konstante Leistungen bringen auch unsere Außenverteidiger: Dominic Froriep ist immer wieder gefährlich mit seinen schnellen Vorstößen, vergisst aber auch nicht die Abwehrarbeit, Mombert Rusch hatte den stärksten Krakower gut im Griff und gewann fast alle Zweikämpfe. Matteo Brosch im Mittelfeld kann sich gut durchsetzen und versucht es immer wieder mit schönen Fernschüssen. Ganz vorne ist Nils Deffge immer wieder gefährlich und ganz hinten immer Tor entwickelt sich Paul Benjamin Krause zu einem starken Rückhalt. Nur wenn auch die letzten vier Spiele dieser Saison mit dieser Mannschafftsleistung angegangen werden, kann der dritte Platz am Ende der Saison erreicht werden.

Für den LSV spielten: Paul Benjamin Krause - Dominic Froriep (MK), Alexander Dumke, Mombert Rusch (1), Johanna Müller, Leonie Sobeck - Matteo Brosch, Henning Dumke - Paul Hinnerk Niemann, Nils Deffge (1), Florian Elias Bartz

Insgesamt waren schon 46544 Besucher hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
C-Junioren